Oberlausitzer Kinderhilfe eV
18. Juni 2018

Geschäftsstelle
Am Stadtwall 3, 02625 Bautzen
Telefon (03591) 363-2500
Fax (03591) 363-2549
E-Mail: info@oberlausitzer-kinderhilfe.de

Das 1. Teddy-Krankenhaus im Krankenhaus Bautzen

Willkommen im Teddy-Krankenhaus!
Bei der Aufnahme
Der Teddy wird untersucht
Vorbereitungen zur Teddy-OP
Beim Röntgen
Die Apotheke
Der Puppendoktor leistet Erste Hilfe
Meine kranke Puppe
Das Teddy-Krankenhaus

 

Glänzende Kinderaugen und glückliche Eltern konnten am Sonntag, den 20. September auf dem Gelände des Krankenhauses Bautzen beobachtet werden – zum vierten Mal fand an diesem Tag das Kinderfest zum Tag des Kinderkrankenhauses statt. Rund 4.000 Besucher folgten dieser Einladung. Auch das erstmalig stattfindende Teddy-Krankenhaus war ein großer Erfolg. Die Teddy-Ärzte behandelten im Laufe ihrer Sprechstunden 286 kranke Teddys, Puppen und andere Kuscheltiere.

Sonne satt und ein strahlend blauer Himmel empfingen die ersten Gäste, die bereits um 10.00 Uhr zur Eröffnung des Kinderfestes auf dem Gelände des Bautzener Krankenhauses eintrafen. Der Geschäftsführer der Oberlausitz-Kliniken gGmbH, Reiner E. Rogowski, begrüßte gemeinsam mit Dr. ted. Winkler, dem Chefarzt des Teddy-Krankenhauses, die Anwesenden und wünschte allen einen wunderschönen Tag mit Spiel und Spaß.

Ein ständiges Kommen und Gehen herrschte während der Sprechstunden im Teddy-Krankenhaus, das gemeinsam vom Verein Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. und der Oberlausitz-Kliniken gGmbH veranstaltet wurde. Besorgte Puppenmuttis und Kuscheltiervatis begleiteten ihre kranken Lieblinge von der Aufnahme zur ärztlichen Untersuchung ins Röntgen oder in den OP. Es wurden gebrochene Flügel geschient, Bauch-, Kopf- und Rückenschmerzen kuriert, ein verletzter Schnabel verbunden und zahllose angeknackste Teddyarme und Puppenbeine im OP wieder gerichtet. Alle 1,6 Minuten kam also statistisch gesehen ein Kuscheltier zur ärztlichen Behandlung.

Die Kinder waren allesamt aufmerksam dabei und halfen bei Operationen oder beim Anlegen von Verbänden, sie durften Fieber messen und in den Hals schauen. In der Teddy-Apotheke wurden dann die verordneten „Medikamente“ ausgegeben und die Mitarbeiter erklärten den Kindern, wie man diese richtig einnimmt. Für die Erste Hilfe direkt vor Ort stand der Puppendoktor aus Bautzen mit Nadel und Faden, einer neuen Teddy-Nase oder einem schicken Knopfauge bereit. Vor dem Teddy-Krankenhaus konnte außerdem ein echter Rettungswagen mit einem besonders großen und kranken plüschigen Tiger-Patienten besichtigt und bestaunt werden.

Auf dem Außengelände galt es dagegen: spielen, was das Zeug hielt! Die Kinder konnten sich schminken lassen, den Saurier Bodo, das Maskottchen vom Saurierpark Kleinwelka bewundern, mit der Kindereisenbahn fahren, malen und basteln, auf der Hüfburg oder dem Trampolin springen, am Glücksrad drehen und tolle Preise gewinnen. Auch beim Torwandschießen standen die kleinen Besucher Schlange, um den Ball ins Netz zu befördern. Lustige Musik und unterhaltsame Medi-Clowns gaben dem Kinderfest den passenden Rahmen und lösten immer wieder Heiterkeit und gute Laune aus.

Ohne Unterstützung kann man ein solches Fest nicht feiern – die Veranstalter bedanken sich ganz herzlich bei allen Sponsoren und Spendern, die dieses tolle Kinderfest mit dem Teddy-Krankenhaus ermöglicht haben.


Aktuelle Veranstaltungen »

Elternakademie 2018

Es sind neue Termine für 2018 online: Elternakademie


© Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. Powered by OLShop AG